2017 fanden Reit-Europameisterschaften im schönen Göteborg in Schweden statt. Offizieller Name war „Longines FEI EM i ridsport Göteborg 2017“. Disziplinen waren Vierspännerfahren, Springen und Dressur- und Paradressurreiten. Übertragen wurde die EM von SFR, ZDF und IPTV im Lifestream.

Image result for Europameisterschaften 2017 in GöteborgFahren

Die Disziplin des Fahrens im Reitsport bezeichnet das Führen einer Pferde- oder Ponykutsche. Diese Disziplin ist bereits lange im Reitsport etabliert. Pferde können entweder alleine, zu zweit oder zu viert nebeneinander vor die Kutsche gespannt werden. Im Reitsport oder Kutschenjargon bezeichnet man das als Einspänner, Zweispänner oder Vierspänner. Werden die Pferde hintereinander vor die Kutsche gespannt, bezeichnet man das bei zwei Pferden als Tandem, bei drei Pferden als Random.

In der EM 2017 in Göteborg waren nur Vierspänner zugelassen.

Beim Fahren ist es vor allem wichtig, dass die Pferde Kraft und Ausdauer besitzen und sich in ein Gefüge eingliedern können. Bei mehreren Pferden ist es grundlegend, dass die Pferde das gleiche Tempo haben, sich aneinander anpassen und mit gleicher Disziplin funktionieren. Der Kutscher ist hier immer die führende Hand. Was er vor allem braucht sind Mut, Dynamik und Konzentration.

Es ist nicht immer nur ein Kutscher, der die Kutsche führt. Oft finden sich zwei oder drei Kutscher auf einem Gespann. Gelenkt wird hier mit der Peitsche, die allerdings nicht zum Bestrafen dient, sondern vorwiegend um den Pferden die Richtung und Schnelligkeit anzuzeigen.

Beim Fahren wird querfeldein, über Hügel oder zwischen Hindernissen die Balance der Kutsche gehalten. Schnelligkeit und Koordination spielen also bei Kutschern und Pferden eine Rolle. Der Erfolg hängt von beiden ab.

Springen – Concours Saut Obstacle

Die Disziplin des Springens im Reitsport bezeichnet das Springen entlang einem Parcours über Hindernisse. Diese Disziplin ist im Reitsport noch nicht lange etabliert und kommt aus dem Jagdsport.

Hier springen die Reiter über Hindernisse, die teilweise hoch und teilweise aus mehreren hintereinander aufgestellten waagerechten Stäben bestehen. Teilweise springen die Pferde sogar durch Sand oder Wasser. Es ist hier wichtig, den Parcours ohne Fallen der Stäbe auszuführen, das Pferd unter Kontrolle zu haben und das alles mit einem Lächeln und Souveränität. Kraft und Ausdauer spielen eine Rolle, auch Rhythmus und Konzentration. Die Uniform des Reiters und die Ausstrahlung von Pferd und Reiter sind zwar immer im Fokus und perfekt, spielen aber doch nur eine nebensächliche Rolle.

Dressurreiten

Beim Dressurreiten geht es vor allem darum, dass Reiter und Pferd miteinander verschmelzen und eine Harmonie herstellen. Der Reiter lenkt das Pferd, das Pferd lenkt den Reiter. Das Dressurreiten ist ein perfekter Tanz zwischen Reiter und Pferd. Das Pferd muss idealerweise perfekt auf den Reiter hören, ihn und seine Anweisungen und Vorlieben kennen und kraftvoll sein. Es soll dynamisch, flexibel und ausdauernd sein. Das Dressurreiten besteht aus dem Traben, dem Galoppieren, dem Laufen, Drehungen und dem Grüßen. Das Dressurreiten ist perfekt, wenn es eine reine Choreographie aus einer harmonischen Abfolge aus verschiedenen Rhythmen ergibt.

Das Paradressurreiten, das ebenfalls auf der EM 2017 Disziplin war, bezeichnet das Reiten von körperlich Behinderten auf Pferden.

Ingesamt traten zur EM 2017 sage und schreibe 590 Pferde an. Der Eintritt zu den Meisterschaften war frei. Das Springreiten und die Dressur fanden im großen Ullevi-Stadion in Göteborg statt, wogegen die Vierspänner in der Innenstadt und im Stadtpark Slottsskogen gegeinander antraten. Die EM fand im Einzel und in Teams statt. Für mehr Informationen kann Ihnen Wikipedia dienen.

Die deutschen Teilnehmer der EM 2017 in Göteborg erhielten insgesamt 12 Medaillen. Allerdings erhielten sie im Springreiten keine einzige Medaille. Grund dafür war laut Springreiter Weishaupt das ganz eigene Temperament seines Pferdes.

In Göteborg fanden zahlreiche offizielle und inoffizielle Feste statt, die die EM und das Pferdereiten feierten. Auch ein Eröffnungsfest fand zu Beginn im Ullevi-Stadion statt.